Youngcarer – Beratung für kranke Eltern

Hilfe & Beratung für pflegende Angehörige und Eltern von Young Carern

Ist dein Kind auch ein Young Carer?
Dann kennst du sicherlich das Gefühl der Ohnmacht und des schlechten Gewissens, aber auch den unbändigen Stolz auf deine eigenen Kinder.
Hier findest du Beratungsmöglichkeiten und Hilfsangebote für pflegende Angehörige.



Pflegen-und-leben.de


pflegen-und-leben.de ist ein Hilfe-Portal für Partner, Eltern und für erwachsene Kinder, die zu Hause einen pflegebedürftigen Menschen versorgen. Natürlich können sich auch Verwandte, Nachbarn und Freunde an uns wenden.
https://www.pflegen-und-leben.de/pflegen-und-lebende.html


behinderte-eltern.de


Bundesweite Angebote:
– bundesweites Budgetbüro für Elternassistenz
– Vermittlung von Kontakten zu behinderten Eltern und regionalen Angeboten
– Durchführen von Seminaren zum Erfahrungsaustausch für Betroffene, Partner und Kinder
– Sammlung und Vermittlung von Informationen über die Themen Zeugung, Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft bei behinderten und chronisch kranken Menschen
– Bereitstellen von Informationen für interessierte Fachmenschen, zu deren Weiterbildung auf den Gebieten Zeugung, Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft von Menschen mit Behinderungen und chronischen Krankheiten
– Informationen über entsprechende kompetente Fachmenschen (z. B. Hebammen, Ärzt/Innen) und Dienstleistungen (wie Elternkurse), die eine Elternschaft behinderter und chronisch kranker Menschen unterstützen
https://www.behinderte-eltern.de/Papoo_CMS/


Schreib uns!


Wenn du Fragen hast, wie du alles unter einen Hut bekommen sollst, oder dich einsam fühlst, schreib uns.
schreib uns, wir helfen dir!

✓ egal wo du wohnst!

✓ und egal wie alt du bist!

✓ egal, wir helfen dir!
schreib uns!



Erfahrungsberichte von kranken Eltern über ihre Kinder

Stefan, 32 Jahre
Seit meine Frau an Krebs erkrankt ist, hat sich meine Tochter sehr verändert. Sie ist ruhig und still geworden. Sie hilft viel zu Hause, aber ich mache mir Sorgen. Ich möchte ihr helfen bei all den Sorgen gesund zu bleiben.

Young Carer: Hilfe für pflegende Kinder & Jugendliche, Pflege Hilfe für pflegende Angehörige

Young Carer leisten in ihrer Arbeit für andere Menschen Enormes, manchmal schier Unglaubliches. Sie sind Helden ihrer Familie, ihres Umfeldes. Doch woher Kraft und Ausdauer nehmen? Wie können Frust, Gefühle von Überforderung, von Hoffnungslosigkeit überwunden werden? Wie schaffen es Menschen, sich solchen Herausforderungen zu stellen und diese neben den anderen Notwendigkeiten des Lebens auch noch über lange Zeit zu erfüllen?

Es ist die Kraft des Sinns, eines Tuns, das nicht mach dem Warum, dem Warum ich, sondern nach dem jetzt Notwendigen, dem Richtigen, dem Sinnhaften fragt. Viktor Frankl, der berühmte Wiener Arzt, Psychologe und Philosoph hat diese Kraft in seinem Konzept der  Logotherapie, der Lehre von der sinnzentrierten Lebensführung, zusammengefasst. Er sagt: „Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt. Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr der vom Leben her Befragte, der dem Leben zu antworten – das Leben zu Ver-Antworten hat.“

Young Carer sind im Sinne der Logotherapie unterwegs, sie antworten dem Leben, sie übernehmen Verantwortung. Sie verlieren sich nicht in Warum oder Warum ich Fragen, sie handeln und werden dadurch zu Machern der Nächstenliebe. – Walter Kohl – www.walterkohl.de

Patricia, 48 Jahre
Jonas Papa sitzt seit seinem Arbeitsunfall im Rollstuhl. Da ich ganztags arbeite, übernimmt Jonas meistens die Verantwortung für seine kleine Schwester. Ich habe oft ein schlechtes Gewissen deswegen und frage mich, wie ich ihn entlasten oder besser unterstützen kann.

Was „Therapeutisches Erzählen“ genau ist hat Lana mich gefragt – und wie es Kindern und Jugendlichen helfen kann, deren Eltern oder Geschwister krank sind und Hilfe brauchen.
Die Methode kommt eigentlich aus der Hypnotherapie, läuft aber ganz anders, als man sich „Hypnose“ vorstellt. Die „hypnotischen“ Botschaften werden ins normale Gespräch eingeflochten. Angst, Schlaflosigkeit, Konzentrationsprobleme, Kopf- und Bauchschmerzen und andere Belastungsreaktionen lassen sich damit regulieren oder
auflösen. Auch die Fähigkeit, sich von gefühlt „schwierigen“ Mitschülern, Lehrern oder Familienmitgliedern weniger stressen zu lassen, kann verbessert werden. Oft ist es wichtig, eine gute Balance zu finden zwischen dem Wunsch, dem kranken Familienmitglied Zeit und Raum zu geben und Raum für sich einzunehmen und die eigenen Bedürfnisse wichtig zu nehmen.
„Erzählen“ heißt jetzt aber nicht „Märchenstunde“, sondern… die eigene Lebensgeschichte wird wie ein Film gesehen, der vom Gehirn neu zusammengestellt, untertitelt und mit anderer Musik unterlegt werden kann. Erinnerungen können neu gedeutet, aktuell Erlebtes anders verarbeitet und Erwartungen hilfreich gestaltet werden. Den Erinnerungs- und Erwartungsfilmen werden Trickfilme, Action- und Dokumentarfilme hinzugefügt, um die Handlungsfähigkeit zu verbessern. Es wird darauf Vertraut, dass alles, was die Kinder und Jugendlichen (oder auch die Erwachsenen) tun und erleben, „eigentlich“ etwas Gutes will… nur hat ihr Körper oder ihre Seele noch keine so gute Umsetzungsstrategie für ihre Ziele gefunden und kann dafür Unterstützung brauchen.
Das Therapeutische Erzählen ist wie die klassische Systemische Therapie und Hypnotherapie Kurzzeittherapie, meistens in einem Zeitumfang von etwa 5-10 Stunden. Wer mehr Interesse hat: Einen Blog mit Therapeutischen Geschichten und Informationen zu dieser Arbeitsweise findet ihr unter www.stefanhammel.de/blog. – Stefan Hammel –

Daniela, 37 Jahre
Mein Mann hat leider wieder mit dem Trinken angefangen, weil er mit dem Tod unseres Sohnes nicht fertigt wird. Meine Tochter traut sich nicht mehr Freundinnen einzuladen, da sie sich für Papas Verhalten schämt. Wie kann ich meine Tochter stärken?

Young Carer: Hilfe für pflegende Kinder & Jugendliche, Pflege Hilfe für pflegende AngehörigeSo können Beratungen im Sinne der systemischen Therapie, des therapeutischen Erzählens, der Logotherapie oder lösungsorientierten Kurzzeittherapie helfen. (Text folgt)

Frank & Melanie
Ich habe noch mit den Folgen meines Schlaganfalls zu kämpfen. Jetzt wurde bei meiner Frau Multiple-Sklerose diagnostiziert. Für einen Pflegegrad reicht es bei uns (Gott sei dank) noch nicht bzw. nicht mehr. Trotzdem sind wir auf die ständige Hilfe unserer beiden Kinder angewiesen. Neben dem Haushalt erledigen sie auch oft Dinge für die sie eigentlich noch zu klein sind. Wie können wir mit der Situation besser umgehen?

Young Carer: Hilfe für pflegende Kinder & Jugendliche, Pflege Hilfe für pflegende AngehörigeSo können Beratungen im Sinne der systemischen Therapie, des therapeutischen Erzählens, der Logotherapie oder lösungsorientierten Kurzzeittherapie helfen. (Text folgt)

Onur (weitere Geschichten folgen)
Heike (weitere Geschichten Folgen)