die Realität (1/6)

Zuerst solltest du dir deiner realen Situation bewusst werden. Was erlebst du gerade verzerrt 😨, weil du Angst hast oder dir wichtige Informationen fehlen? Wo hast du recht 🤓, auch wenn dir bisher keiner Recht gegeben hat, du es aber schon immer geahnt hast? Wo bist du schon auf genau dem richtigen Weg 😁?

In diesem Kapitel musst du nichts aufschreiben 🚫, es geht um lesen 💻, nachdenken 🤔, deine persönliche Haltung finden 🕵️.

Schauen wir es uns aus verschiedenen Blickwinkeln an.

Alles klar? Dann los! 🎬


✔️ Rechte der Kinder

Was steht dir zu? Die Rechte der Kinder

Hier kannst du dich näher informieren, welche Rechte alle Kinder in Deutschland haben: Kinderrechte



✔️ Was andere schon versucht haben, um Young Carer zu unterstützen
(Landtag, Städte, Krankenkassen, Politiker)

Landtag

Im Bayerischen Landtag wurden in Juni 2019 5 Anträge zur Unterstützung von Young Carern gestellt, 4 wurden abgelehnt. Es findet nun lediglich eine Umfrage zur Bedarfsklärung statt.

Städte

Wir haben im Juli 2018 über 300 Städte und Landkreise angeschrieben und nach Hilfsangeboten für Young Carer gefragt. Nicht einmal 10 % haben geantwortet und davon hatte die Mehrzahl der Städte und Landkreise keine konkreten Hilfsangebote für Young Carer.

Politiker

Wir haben im August 2018 knapp 2.200 Politiker angeschrieben, weniger als 10 % haben geantwortet.

Krankenkassen

Wir haben im Juni 2019 fast alle Krankenkassen angeschrieben, nur 4 Krankenkassen gaben ein Feedback.

Wohlfahrtsverbände

Wir haben im August 2018 knapp 400 Wohlfahrtsverbände angeschrieben, weniger als 10 % haben reagiert.

Zusammenfassung

Nur die wenigsten antworten tatsächlich, viele davon sehen einen hohen Handlungsbedarf, sind sich aber sicher, dass es noch einige Jahre dauern wird, bis es flächendeckende Hilfen für Young Carer gibt.



✔️ Du kannst nicht so lange warten
(Schulzeit, Probleme, Zukunft)

Deine Schulzeit ist jetzt

Es ist wichtig, dass du Schulprobleme schnell lösen kannst, solange sie noch klein sind und du deine Potentiale gut entfalten kannst.

Deine Probleme sind jetzt

Gerade in der Gegenwart sind Sorgen und Probleme erdrückend, deshalb ist eine Vertröstung auf 1-2 Jahre keine zufriedenstellende Lösung.

deine Zukunft beginnt jetzt

Jeder hat seine Zukunft vor sich und die Verantwortung etwas gutes daraus zu machen. Es ist nicht fair, wenn du durch fehlende Hilfen ausgebremst wirst oder später gegen Vorurteile kämpfen musst.



✔️ Und trotzdem: Du musst die 10 % finden

Qualität statt Masse

Es ist nicht wichtig wie viele dir helfen. Wenn dich einer aufrichtig unterstützt, dann kann er dein Leben massiv verbessern und verändern. Es ist egal, wie oft du um Hilfe fragen musst, wichtig ist, dass du DEN EINEN für dich findest, der hilft.

Wenn nicht du, wer sonst?

Auch wenn z.B. deine Eltern für die verantwortlich sind, die meiste Verantwortung über dein Leben hast du. Du kannst zwar oft nicht immer die Situationen bestimmen, die auf dich zu kommen, aber du kannst immer entscheiden, wie du damit umgehen willst und was du daraus machst. Hier liegt deine Verantwortung, für dich. Unterstütze dich selbst, so wie du es dir vielleicht von anderen wünschen würdest.



✔️ Dein Umfeld: Vorsicht, Helfer ist nicht gleich Helfer
(Helfertypen)

Helfertypen

Jeder Mensch hat andere Charakterzüge und andere Motivationen, um anderen zu helfen. Wenn du Hilfe erhälst, sollte dir immer bewusst sein, dass es unterschiedliche Helfertypen gibt. Damit du überlegtere Entscheidungen treffen kannst, ist hier eine Übersicht der Helfertypen

Das Umfeld besteht aus einzelnen Personen und ist jeweils gesondert zu deuten
– Die Reaktionsarten sind anfangs schwer voneinander zu unterscheiden
– Die unterschiedlichen Verhaltensentwicklungen des Umfeldes verwirren Young-Carer oft
– Der Young-Carer kann das Umfeld besser einschätzen

Anerzogene Hilfsbereitschaft

Verwenden z.B. oft die Redewendung: „Du kannst mich immer anrufen“, hoffen aber insgeheim nie gefragt zu werden oder helfen im Ernstfall nicht.

Helfersyndrom

Will immer und jedem helfen, verzettelt sich deshalb oft und ist zeitlich oder von der Kompetenz überfordert. Die Hilfe erfolgt deshalb oft nur kurz und unkontrolliert.

Helfen als Trend

Kurzfristige übermäßige Hilfsbereitschaft, weil es für ihn gerade „in“ ist, ähnlich dem Internet-Hype.

Vermeidung

Spricht nicht mehr mit einem, ignoriert. Oft ist das nicht böse gemeint,
sondern aus der eigenen Unsicherheit & Unbeholfenheit heraus.

Bedingungslose Helfer

Das sind oft Leute, mit denen man nicht gerechnet hat. Unbedingt zuhören, wenn sie kritisch werden, sie meinen es wirklich gut mit dir.



✔️ Deine Gefühle zulassen, spüren, kennen und benennen

Spüre und kenne deine Gefühle

Kannst du schell 5 Gefühle aufzählen? Viele können das oft nicht, besonders, wenn sie in angespannten Situationen sind. Hier ist eine Liste die dir helfen kann, deine Gefühle zu benennen und zu unterscheiden: Liste mit 100 Gefühlen

Höre auf deine Gefühle

Achte immer auf deine Gefühle, sie haben oft recht und belüge dich niemals selbst.
Falls du mal merkst, das das nicht richtig funktioniert hat, dann kannst du auch jederzeit deine stärkste Karte spielen: Du kannst dich zu jedem Zeitpunkt neu entscheiden ab sofort wieder auf deine Gefühle zu hören.



✔️ Jeder hat seine einzigartige Vorgeschichte & Chance

Du bist einzigartig

Jeder Mensch ist einzigartig. Vielleicht hast du schon viel auf einem speziellen Gebiet erlebt, was anderen in deinem Alter als Lebenserfahrung oft noch fehlt.

Vorurteile

Lasse dich nicht von den Vorurteilen entmutigen, weil jeder Mensch einzigartig ist, kannst du es auch anders machen als es die Vorurteile sagen.

Deine Chance

Nutze deine spezielle Lebenserfahrung und dein Wissen als Stärke, um dich auf diesem Gebiet von anderen abzuheben, anderen zu helfen und um es besser zu machen. Es gibt viele wie dich und alle, die so sind wie du, werden das merken und dich und deine Stärke unterstützen.



✔️ Wie tickst du?

Was dem Einen leicht fällt, ist für den Anderen fast unlösbar. Das liegt an den unterschiedlichen Charaktertypen. Es ist gut deinen Charaktertyp zu kennen, so kannst du bessere Wege finden, wie du deine Ziele schnell und einfacher erreichen kannst.

Energiegeladen und aktiv

Du hast viele Bekannte, bist immer aktiv und hast mehr Energie als andere. Dafür benötigst du auch viel Schlaf. Du stehst auf dem Boden der Realität und brauchst klare Anweisungen. Zu deinen Stärken gehört, dass du viel mehr Ausdauer und Energie hast als andere. Du musst aber aufpassen, dass du dir nicht zuviel zumutest, ein Projekt nach dem anderen, sonst fühlst du dich schnell überlastet.

Kreativ und abenteuerlustig

Du hast immer tolle Ideen und liebst die Herausforderung. Deine Interessen ändern sich schnell, denn wenn du etwas genau kennst, dann verliert es oft den Reiz für dich. Bevor du viel erklärst, packst du es selbst an. Du stehst schnell im Vordergrund, weil andere dein Wissen und Handeln schätzen. Zu deinen Stärken gehört dein Ideenreichtum und deine Anpassungsfähigkeit. Du musst aber aufpassen, dass du dich nicht mit zu vielen Projekten gleichzeitig verzettelst und genügend Zeit alleine hast, denn du bist sehr sensibel.

Witzig und charmant

Du bist klug und witzig, philosophiert gerne und hinterfragst Dinge. Du überzeugst lieber Andere, anstatt selbst zu arbeiten. Du kommst auch mit wenig Schlaf aus. Deine Stärken sind deine analytischen Fähigkeiten und Überzeugungsgabe. Aber bei Problemen kannst du auch sehr stur sein oder tauchst einfach unter.

Sicherheit und organisieren

Du bist am Besten, wenn es klare, regelmäßige Abläufe gibt. Dann kannst du gut organisieren, vermitteln und achtest mit auf das Wohl anderer. So bist du ein echter Gewinn für die Gesellschaft. Verlässlichkeit und Kommunikation sind deine Stärken. Bei Problemen kannst du aber auch schnell die Geduld verlieren oder laut werden.

Beobachten und helfen

Du stehst gerne im Hintergrund und hilfst anderen. Du bist ehrlich und der perfekte Lehrer. Deine Direktheit, Ehrlichkeit und Furchtlosigkeit kannst du als Stärke oder als Schwäche sehen. Für dich ist es immer wichtig, auf dein super Bauchgefühl zu hören.

Tagträumer und Visionär

Du lebst oft in deiner eigenen Welt. Deshalb bist du für andere oft nicht für deren Ziele interessant genug, was dich eher zu einem Einzelgänger macht, obwohl du eine harmonische Gesellschaft liebst. Deine Stärke ist, dass du dich in andere hineinversetzen kannst und gerne anderen Menschen hilfst. Du könntest Probleme haben etwas alleine zum Laufen zu bringen, weil dir das Durchhaltevermögen fehlen könnte, aber wenn du einen tieferen Sinn in deiner Arbeit findest, schaffst du sehr viel.



✔️ alles braucht seine Zeit